Neue Funktionen sind wichtige Schritte

Um Ihnen mehr Einblicke zu gewähren wie sich das Projekt “brShop24” entwickelt – informieren wir Sie regelmäßig über die programmierten Funktionen.
Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert und vermittelt Ihnen alle erschienenen Funktionen und Tools auf einen Blick.
Anpassungen und Änderungen von bereits erstellten Funktionen werden in jenem Reiter ergänzt.

Die Aktualisierung der Bestände und der Lieferstatus, wurde auf alle 20 Minuten gesetzt. Dieser Schritt wurde gewählt um eine möglichst realistische Abbildung der Bestände und Lieferstatus dem (End-)Kunden vorweisen zu können.

Der Zeitraum kann in Zukunft noch verändert, bzw. angepasst werden. Abhängig kann diese Entscheidung z.B. von steigenden Warenbewegungen in der Zukunft gemacht werden.

Im Administrationsbereich kann in der Übersicht der Artikel auch eingesehen werden, wie hoch der Bestand ist und wann dieser zuletzt aktualisiert wurde.

Da es sich bei diesem Zeitintervall nicht um eine Live-Wiedergabe handelt, kann es durchaus vorkommen, dass die angezeigten Bestände – zu dem Zeitpunkt wo der Endkunde diese sieht – eventuell schon wieder “veraltet” sind bzw. sich von den Beständen im SAP System unterscheidet. Aus diesem Grund sollten diese immer nur als “Näherungswerte” betrachtet werden.

Die Administration der Lieferstatus zu Artikeln wurden überarbeitet:

  • die Übersicht wurde verbessert
  • Büroring Lieferstatus in der Bearbeitung gesperrt
  • neues HTML Feld eingebunden um eine detaillierte Beschreibung zum Lieferstatus hinterlegen zu können
    (kann auch bei BR Status ergänzt werden)
  • Status Nr. für die nachträgliche Bearbeitung gesperrt (diese ist mit den Artikeln verknüpft)
  • Tab “Texte” hinzugefügt
  • Tab “Artikel” hinzugefügt – ermöglicht alle Artikel zu einem Lieferstatus einzusehen und neue Artikel aus Sicht des Lieferstatus anzulegen

Im Frontend wird das neue HTML Feld ausgewertet (wenn gefüllt). Diese Information werden angezeigt:

  • in den Artikel Details
  • im Warenkorb
  • in den Einkaufslisten

Die Erweiterungen & Änderungen haben sich aus Händler-Anforderungen ergeben, welche mit eigenen Lieferstatus und Zusatzinformationen arbeiten möchte.

Aufgrund der rechtlichen Notwendigkeit den privaten Endkunden eine Möglichkeit zu geben gekaufte Batterien zu entsorgen und diese darüber zu informieren, wurde extra eine neue Seite im Shop erstellt, welche Platz für einen Text enthält und im Menü “AGB & Info” verlinkt ist.
Im angehängten Screenshot ist ein “Mustertext” zu sehen ist, welcher aber nicht mit “ausgeliefert” wird!
Sollten Sie Rechtstexte benötigen, klicken Sie hier.

Folgende “kleinere” Erweiterung/Änderungen an den Pauschalen wurden vorgenommen.

Es gibt in der Konfiguration der Pauschalen – wie auch bei den Liefer-/Zahlungsmethoden – weitere Regelkonfigurationen:
  • Warenkorbwert, Anzahl der Positionen und Anzahl der Artikel im Warenkorb (für Mindermengenzuschläge o.ä.)
  • Shop Lager – Pauschale wird gezogen, wenn einer der Artikel im Warenkorb aus dem ausgewählten Shop Lager kommt (zusätzliche Kosten für Artikel aus anderen Lagern)
In der Verwaltung der Kunden-Benutzer (und auch Administratoren) wurde eine Aktion hinzugefügt um ein (oder mehrere) Benutzer schnell einem anderen Kunden zuzuweisen.
Dazu müssen lediglich die gewünschten Benutzer markiert und anschließend die Aktion ausgewählt und gestartet werden. Abschließend muss noch der Kunde ausgewählt werden, dem der/die Benutzer zugewiesen werden sollen.
Es wurde der Import Manager im Bereich “Preis-Import” um das Gültigkeits-Datum von Preisen als “Standard-Wert” erweitert.
Kurz gesagt: So können alle zu importierenden Preisen auf einen Schlag mit einem Gültigkeits-Datum versehen (von – bis, siehe Screenshot).

 

Im Bereich Kunden und Benutzer wurden folgende Anzeige Optionen bearbeitet:

  • Es werden mehr Verknüpfungen in der Liste angezeigt (z.B. alles aus den Sortiment-Einstellungen) – dafür “ohne XX” entfernt um Platz zu sparen
  • Es wurden zu allen Sortiment Relationen ebenfalls entsprechende Filter eingeführt (z.B. mit/ohne Hersteller)
  • Relation zu Bestellungen hinzugefügt (Anzahl Bestellungen werden auch in Liste angezeigt), angepasster Filter mit/ohne Bestellungen
  • Anzeige ob eine individuelle Konfiguration verwendet wird (1. Spalte – rot hinterlegt)
  • Filter für mit/ohne individuelle Konfiguration
Diese Funktion vereinfacht die Übersichtlichkeit.

Über den Import Manager Artikel für Sortimente importieren.

Neben dieser Erneuerung, wurden außerdem detailliertere Informationen in der Import Mail ausgegeben.

Der Importer bietet die Möglichkeit Import-Konfigurationen zu speichern. Bisher gab es dazu noch keine passenden Admin Funktionen. Das Admin Interface wurde um die Funktion “Import Vorlagen Manager” erweitert, über welches unsere Händler eigene Import-Vorlagen löschen können.

Dies vereinfacht den Import von Sortimenten und nimmt unseren Händlern Arbeit ab.
Aus folgenden Schritten kann ausgewählt werden (siehe Screenshot):
• an Büroring übergeben
(die Bestellung wird vom Büroring aus geschlossen an den (End)Kunden verschickt; Rechnung wird noch manuell erstellt und versendet werden)
• an Büroring Händlerhop übergeben
(Bestellung wird aufgesplittet; z.B. wenn das Mitglied einen Teil der Ware am eigenen Lager hat, die Sachen selbst ausliefern möchte, der Kunde “Abholung” ausgewählt hat oder das Mitglied mehrere Bestellungen von einem/mehreren (End)Kunden zusammenfassen will)
• ans Warenwirtschaftsystem übergeben
(Bestellung fließt automatisch ins System ein; erleichtert die Organisation + anschließende Rechnungsschreibung)
• stornieren
• bestätigen
(Bestellbestätigung wird per E-Mail an den (End)Kunden geschickt)
Durch Weiterentwicklung dazu gekommen ist:
• versenden
(Versandbestätigung wird per E-Mail an den (End)Kunden geschickt; Tracking-/SAP-Informationen stehen bereits im Entwicklungsplan)
• abschließen
(Vorgang ist abgeschlossen + im Backend einsehbar)
Neben den diversen Möglichkeiten gibt es zusätzlich die Möglichkeit, mehrere Bestellungen gesammelt auf “abgeschlossen” zu setzen. Dies vereinfacht das Arbeiten durch eine erhebliche Zeitersparnis, da dies nicht mehr einzeln gemacht werden muss.

Bekanntermaßen gab es noch vereinzelt kleinere Probleme bei der Warenkorbübernahme aus dem externen Katalog (bspw. Stempelshop). Diese wurden bearbeitet, optimiert und Fehler final behoben. Neben der Optimierung wurden zudem noch folgende Möglichkeiten für unsere Händler eingebettet:

  • Der externe Katalog kann auch im Menü bei Installation unsererseits verlinkt und eingerichtet werden
  • Externen Katalog in Slidern verlinken: Auch hier gibt es eine Auswahlmöglichkeit “zu einem externen Katalog”, und daraufhin die Auswahl der möglichen externen Kataloge (siehe Screenshot)

Bisher wurde in den Preislisten nur angezeigt, wie vielen Benutzern/Kunden eine Preisliste zugeordnet ist.

Damit die Anwender einen bessere Übersicht haben um welche Benutzer und Kunden es sich handelt, wurden die Formulare zu den Preislisten überarbeitet.

Die Liste der jeweiligen Kunden/Benutzer die eine Preisliste verwenden ist über entsprechende Tabs in der Bearbeitung der jeweiligen Preisliste einsehbar. Kunden & Benutzer können von dort aus bearbeitet werden.

a) MwSt-Befreiung einzelner Artikel: Man kann einzelnen Artikeln als MwSt.-Satz “Nach UStG umsatzsteuerbefreit” hinterlegen, dadurch wird bei diesen Artikel keine MwSt mehr berechnet und in der Auflistung der Artikel dies auch entsprechend ausgewiesen (siehe Screenshot). Im weiteren Bestellverlauf wird dann die MwSt für diese Artikel ausgeblendet. In den Bestellemails an den Endkunden wird dies auch entsprechend ausgeblendet.

b) MwSt-Befreiung des gesamten Shops: Über zwei ENV-Variablen kann der Shop auch komplett MwSt befreit betrieben werden, einen Schalter, ob dies aktiv ist und einen Text der statt den MwSt-Ausweisungen angezeigt werden soll. So können auch nach UStG befreite Kleinunternehmer oder auch die “Blinden, die nicht mehr als zwei Arbeitnehmer beschäftigen” den Shop entsprechend nutzen (siehe Screenshot).

Unsere Seiten und Shop-Inhalte wurden alle mit Meta-Tags versehen.

Mit den Meta-Tags bieten wir einen weiteren Schritt für eine verbesserte SuMa Optimierung. (Siehe Screenshot “MetaTag_Alt_Neu”).

Die Informationen werden aus den Titeln und Beschreibungen der jeweiligen Seite entnommen. Keywords werden bei Artikeln aus den Tags gelesen. Standard “description” und “keywords” können via ENV Vars hinterlegt werden.

Technische Information: Die Meta Tags wurden via JavaScript implementiert (passend zu unseren Frontend Prozessen). Somit können die Meta Tags bei Aufruf des “Seitenquelltext” einer Webseite nicht eingesehen werden – VUE JS verändert das DOM. Überprüfen lassen sich Meta Tags in den Browser DEV Tools wenn man Web-Elemente untersucht.

Überraschend ist, dass Google scheinbar Updates von bereits indizierten Seiten sofort in den Such-Index aufnimmt. (In Der Regel werden Seiten indiziert und erst durch eine Index-Rotation bei Google nach einigen Tagen/Wochen in den Live Index aufgenommen).

Das Admin-Interface wurde ebenfalls erweitert um Shop Betreibern zu ermöglichen eigene Meta Tags zu hinterlegen.

Ist in folgenden Bereichen Möglich:

  • Artikel
  • Hersteller
  • Marken
  • Kataloge
  • Sortimente
  • Artikelbezeichnungen
  • Produkttypen

Der Screenshot (MetaTag_Hersteller) zeigt das Beispiel Meta Tag Pflege beim Punkt Hersteller.

Damit Endkunden noch schneller Artikel bestellen können die sie bereits in der Vergangenheit gekauft haben, wurde diese Funktion integriert.

  • Es werden dabei die max. zuletzt bestellen 100 Artikel ermittelt und in einer durchsuchbaren Artikel-Liste (sortiert nach Artikel-Nummer) dargestellt.
  • Der Menüpunkt ist nur dann vorhanden, wenn der Benutzer bereits Bestellungen getätigt hat.
  • Die Komponente „BrArticleList“ wurde dabei um die optionale Verwendung einer Suche erweitert (default = ohne Suche). (Nicht wichtig für Teams)

Aus einer Bestellung können Preise generiert werden. Grundlage dafür sind die Artikel aus der jeweiligen Bestellung. Ein Admin kann die Liste der Preise bearbeiten und anschließend als Kunden- oder Benutzer Preise speichern. Dabei wird geprüft, ob die Preise nicht dem EVK entsprechen. Es kann nur dann gespeichert werden, wenn das nicht der Fall ist.

Zusätzlich wurden weitere Filter im Bereich der Bestellungen eingeführt (Jahr, Monat etc. sowie Filter für migrierte und API Daten)

Es können Artikel im Kunden-Konto beworben werden. Dazu wurde das Admin-Interface für die Bearbeitung von Kunden und Benutzern erweitert. Die Auswertung der Artikel erfolgt im Kunden-Konto.

Diese Funktion bietet sich an um die Bindung zum (End)Kunden weiter zu stärken.

Für die Kennzeichnung von reduzierten Preisen können folgende Einstellungen in den jeweiligen Preis-Typen vorgenommen werden:

  • Label zur Kennzeichnung reduzierter Artikel
  • Anzeige Rabatt in %
  • Anzeige “Gültigkeitsdatum” als statischer Text
  • Anzeige als Timer bis Ende des Gültigkeitszeitraums (Countdown)
  • EVK als Vergleichspreis anzeigen

Farben und Texte sind ebenfalls einstellbar.

Außerdem können eigene Preis-Typen für den Verkauf erstellt werden. Somit können Händler beliebige Preis-Typen wie “Aktions-Preis”, “Unsere Empfehlungen” etc. erstellen und dafür entsprechende Kennzeichnungen verwenden.

Somit steht im brShop24 ein weiteres Mittel für die Verkaufsförderung zur Verfügung.

  • Es ist möglich einen Gutschein zu erstellen, zu dem man einen bestimmten Artikel auswählen kann
  • Wird ein Code für diesen Gutschein eingegeben (und sind die eingestellten Anforderungen bzgl Warenkorbwert usw. erfüllt) wird dann der hinterlegte Artikel als Gratisartikel dem Warenkorb hinzugefügt

Zudem sind noch einige Schönheitskorrekturen in die Administration der Gutscheine eingeflossen.

Zuständigkeiten definieren für Abteilungen oder Personen beim Shop-Betreiber wer für welche Kunden und/oder Benutzer verantwortlich ist. Verantwortliche können sein: Filialen, Teams und Sachbearbeiter (Admins).

Dazu wurden folgende Funktionen implementiert:

  • Admin-Bereich: Filialen
  • Kunden-Admin: Zuordnung von Filiale, Team und Sachbearbeiter (Admin) möglich
  • Benutzer-Admin: Zuordnung von Filiale, Team und Sachbearbeiter (Admin) möglich

Dabei handelt es sich um eine reine Verwaltungs-Funktionen im Admin Bereich. Die Funktionen werden weiter ausgebaut, um z.B. den Empfang von E-Mails zu steuern.

Alle eingegebenen Suchbegriffe der Endkunden eines Shops werden in der Datenbank protokolliert. Neben der Begriffe und Anzahl Treffer, werden die Top 10 Artikel, der Benutzer und der Kunde protokolliert.

Mit Hilfe dieser Protokolle hat der Shop-Betreiber ein weiteres Marketing-Instrument zur Verfügung, mit dem er sein Angebot verbessern kann (z.B. notwendige Keywords ermitteln).

1. Pauschalen: Diese können im Admin erstellt und den Benutzern/Kunden ein oder mehrere hinterlegt werden

Dadurch können die Händler Warenkorbwert unabhängig zusätzliche Pauschalen berechnen.

 

2. Regeln für Zahlungsmethoden/Versandmethoden/Pauschalen: Diese können jeweils abhängig von ausgewählten Einstellungen eingeschränkt werden

Diese gibt den Händlern die Möglichkeit bestimmte Zahlungsarten nur bei einer Ausgewählten Versandart darzustellen. Zudem können damit die Pauschalen auch nur für Bestimmte Zahlungs-/Versandarten berechnet werden. Beispiel: Bei Barzahlung ist nur Abholung möglich und es wird dann keine Energiekostenpauschale berechnet.

3. Bei den Bestellemails an den Endkunden werden die Body-Texte aus der ausgewählten Zahlungs- und Versandmethode mit angedruckt

Damit können die Händler, wenn gewünscht bei Bestimmten Zahlungs- oder Versandarten weitere Informationen für den Kunden auch in den Emails hinterlegen (Beim letzten Bestellschritt wurden diese schon angezeigt).

4. Beim letzten Bestellschritt wird, wenn etwas hinterlegt wurde, der Body-Text aus dem Frachtführer/Beförderer statt dem Standard-Text “… versendet…” ausgegeben.

So kann man dort Infos für die Abholung ausgeben, diese stehen dann auch in den Bestellmails.

5. Bei den Versandmethoden können weitere Abfragen für den Bestellprozess aktiviert/deaktiviert werden, derzeit betrifft dies die Teillieferung und die Zustimmung zur Datenübernahme für Tracking-Emails von GLS, dies wird dann auch entsprechend bei der Weitergabe der Bestellung an Büroring berücksichtigt

Hier geht es vor allem darum, dass der Händler beim Kunden die Einwilligung zur Weitergabe der benötigten Daten für den Versand der Tracking-Emails von GLS die Büroring seit diesem Jahr anbietet auch direkt im Shop einholen kann. Dies macht also derzeit nur in der Kombination “Händler lässt Bestellung über uns ausliefern (durch Weiterleitung an Büroring)” Sinn und sollte dann bei Versandmethode “GLS” aktiviert werden. Teillieferung kann dagegen natürlich bei allen Versandmethoden genutzt werden und wird im Zweifel auch an Büroring übergeben. Außerdem wird die Auswahl auch in die openTRANS-Datei für das eigene WWS eingetragen.

6. Die Gratisartikel aus einer Bestellung werden auch bei der Übergabe an den Warenkorb im Händlershop übernommen

Sowohl die “normalen” Bestellpositionen als auch die Gratispositionen werden an den Händlershop geschickt. Eigene Artikel nimmt dieser allerdings natürlich dann nicht an. Dies wird in Zukunft noch um eine Anzeige erweitert welche Artikel übertragen werden können und welche nicht (auch bei der direkten Weiterleitung an Büroring)

Anbei noch einige Screenshots zu den Neuerungen (Im letzten ist der gelb markierte Text aus dem Texte beim Beförderer)

1. Admin: freigeben/Sperren von Datensätzen zur API Nutzung (api_data = true/false)

Darüber kann ein Shop Betreiber steuern, ob er die Bearbeitung eines Datensatzes durch die API erlaubt oder nicht.

2. Migration: Wenn in den VShop Preislisten bei einem Index die „OBS Präfix“ gesetzt ist, werden die Preislisten für die API Bearbeitung freigegeben (api_data = true)

Damit hat OBS dann Zugriff auf entsprechend migrierte Preislisten (alternativ kann das auch über Punkt 1 in der Shop Admin manuell ausgeführt werden)

3. API Datensätze werden farblich gekennzeichnet (hellblau im Hintergrund)

Das verschafft dem Shop Betreiber einen visuellen Überblick über Daten die aus der API Anbindung kommen.

Hierbei handelt es sich um eine Möglichkeit Warenkorb Positionen auf die “schnelle” zusammenzustellen. Über die direkte Artikel-Suche können Produkte zu einer Liste zusammengestellt werden, die komplett zum Warenkorb hinzugefügt werden kann. (Ähnliche Funktion im VShop vorhanden)

Diese Funktion wurde aus folgenden Gründen umgesetzt:

  • Mitgliedern die Erfassung der Bestellungen im Auftrag der Kunden zu erleichtern
  • Funktion war “angefordert”
  • ersetzt die Erfassung ähnlich einer Fax-Bestellung

Es gibt die Möglichkeit Büroring Artikel global aus dem Shop auszuschließen.

Im dem speziellen Fall werden alle Büroring Artikel im Bereich “Toner” nicht angezeigt werden, wenn es dazu ein eigenes Mitglieder-Produkt gibt. Bisher wurde das im VShop über “Artikelvorlagen” für Mitglieder gelöst. Dadurch entstand ein sehr große Artikelvorlage die sich über diese neue Funktion vermeiden lässt, wenn es sich dabei um eine global gültige Einstellung handelt.

Da dieser Wunsch auch von anderen Händlern geäußert wurde, haben wir die Shop Funktionen wie folgt erweitert:

  • Es wurde ein neues Feld “custom_active” eingeführt
  • Im Shop werden nur Artikel angezeigt die active = true && custom_active = true sind (vorher nur active = true)
  • Über das Admin Interface kann der Shop Betreiber über “Aktionen” in der Artikel-Admin in Bezug auf dieses Kennzeichen ändern (auch Büroring Artikel) und somit Artikel global aus dem Sortiment ausschließen
  • Die API wurde ebenfalls um dieses Feld erweitert, somit können diese Einstellungen auch via API Anfragen gesetzt werden

Folgende Neuerungen sind in allen Shops aktiv:

  • Anzahl der Produkte wird angezeigt
  • In allen Artikel-Listen des Shops werden über der Liste der Produkte Haupt-Filter wie Artikelbezeichnung, Farbe, Marke und Katalog angezeigt
  • Bei Suche werden Vorschläge von Artikelbezeichnungen anhand der Suchphrasen ermittelt, stimmt ein Wort mit einer Artikelbezeichnung überein, wird diese im Shop angezeigt
  • Basiert die Anzeige der Produkte auf dem Filter oder der Route einer “Artikelbezeichnung”, werden zusätzliche detaillierte Filter angezeigt

Ruft man Produkte über Routen zu Artikelbezeichnungen auf, kommen die Detail Filter richtig zur Geltung. Beispiele von der Marketing Seite:

Hinweise:

  • Diese Funktionen basiert Größtenteils auf der Produkt-Typisierung die wir eingeführt haben.
  • Langfristig können die Filter die angezeigt werden, über Einstellungen der jeweiligen Artikelbezeichnung einstellbar gemacht werden
  • Damit rückt die Artikeltypisierung weiter einen Schritt in den Focus und Warengruppen weiter hin den Hintergrund

Die Admin.Funktionen für Slider & Slides sind auf allen Shop Installationen.
Das passende Tutorial finden Sie unter: https://youtu.be/0294qsESpWw

Ein Export in eine Excel-Datei ist möglich.
Da dies auch bereits im VShop angeboten wurde, wurde dies an dieser angelehnt und umgesetzt. Für das Environment gibt es dazu eine neue Variable APPLICATION_WWS_ORDER_EXPORT_TYPE. Wenn diese den Wert “excel” enthält wird statt einer openTRANS-Datei eine Excel-Datei erzeugt. Die anderen Einstellungen sind analog zu denen für openTRANS In der Administration gibt es in der Bestellverwaltung einen neuen Download “Download als Excel-Datei für Ihr WWS” (siehe Bild).

  1. In der Artikeldetails kann bei der Eingabe von “ENTER” in der Menge der Artikel direkt zum Warenkorb hinzugefügt werden (ohne den Button zu klicken)
  2. Fehlerkorrektur im Warenkorb: Wurde eine Position gelöscht, wurde die falsche Menge in der Folgeposition angezeigt
  3. In den Listen der Artikel kann auch direkt die Menge eingegeben werden (Bei ENTER wird das Produkt direkt zum Warenkorb hinzugefügt)
  4. Diverse Händler waren irritiert von der Anzeige des Warenkorb-Widgets, das dort die Anzahl Artikel vor der Anzahl Positionen stand. Das wurde “gedreht” = 1. Positionen, 2. Artikel
  • Umsetzung der Funktion “Versandinformationen per E-Mail durch den Frachtführer an den Warenempfänger gewünscht” (also Tracking-Emails an den Endkunden) bei Weiterleitung an Büroring.
  • Umsetzung der Möglichkeit Gratisartikel zur Bestellung hinzuzufügen, wenn die Bestellung an Büroring weitergeleitet wird.

 

Auf Basis der Umsatz-Auswertungen konnten auch die Widgets “Zuletzt bestellt” & “Meist bestellt” umgesetzt werden. Diese werden fest positioniert, können aber über den Widget Manager individuell zusammengestellt werden.

Die Widgets sind frei konfigurierbar (z.B. als Slider oder Liste, Anzahl Artikel, Anzahl Artikel pro Zeile etc.)

Es stehen in allen Shops im Admin-Bereich Funktionen zur Auswertung der Shop-Umsätze zur Verfügung.
Dies ermöglicht den Händlern einen Überblick über deren Shop Umsätze zu erhalten.

Außerdem können aus diesen Auswertungen Informationen zu strategischen Ausrichtungen im Shop-Marketing ermittelt werden (z.B. Welche Produktgruppen werden am Meisten genutzt, welche Gratis-Artikel sind besonders beliebt, welche Produkte verkaufen sich am meisten, Welche Produkt-Marken werden am Meisten bestellt, …)

Im Bereich der Shop Entwicklung stehen uns damit zudem weitere Daten zur Verfügung, auf deren Basis automatisierte Cross-Selling Funktionen entwickelt werden können (z.B. „zuletzt bestellt“, „Ihre Top Marken“, „Ihre Top Kategorien“ ….)

Als Händler können Sie entsprechende Informationen auf einfache Art und Weise in eine Excel-Datei exportieren.

Durch den Bezug der Daten aus der neuen Lobster PIM, konnten wir damit im Gegensatz zum VShop die Umsatzauswertungen sehr stark ausbauen und sind „offen“ für weitere zusätzliche Auswertungen.

Folgende Auswertungen sind möglich:

  • Nach Tag
  • Nach Woche
  • Nach Wochentag
  • Nach Quartal
  • Nach Jahr
  • Nach Name des Benutzers
  • Nach E-Mail des Benutzers
  • Nach Name des Kunden
  • Nach Kundennummer
  • Nach Artikel
  • Nach Lager
  • Nach Hersteller
  • Nach Marke
  • Nach Artikelbezeichnung
  • Nach Produkttyp
  • Nach Lieferstatus
  • Nach Katalogseite
  • Nach Gratis-Artikeln
  • Nach Zahlungsart
  • Nach Versandart

Alle Auswertungen können nach Zeiträumen eingeschränkt werden.

Beispiele können in der Demo Installation unter https://demo.brshop24.de/app-admin eingesehen werden.

BilderEs ist möglich Bilder und Dokumente in der Artikel-Bearbeitung hinzufügen (von Url, per Upload).

Mit der Funktionen zur Typisierung von Artikel, konnte der nächste Schritt zur Umsetzung von Marketing-Seiten eingeführt werden:

Marketing-Seite Bereits umgesetzt sind

  • Die Verschmelzung von Content (Texten/Bildern) mit Shop Funktionen
  • „Slider“
  • Gratis-Artikel
  • Gutscheine

„Marketing-Seiten“ im brShop24 sind Seiten die sich aus Blöcken zusammensetzen und auf bestimmte Produkte, Produkt-typen, Warengruppen etc. verweisen. Diese sollen grafisch aufbereitet (z.B. durch Bilder, Banner, Farben) und individuell zusammengestellt werden können. Oft wird hier die Fa. Böttcher als Mitbewerber im Vergleich angegeben.

Marketing-Seite als Startseite: Der bisherige Entwurf der Standard-Marketing-Seite wurde mit Links zu den Produkt-Typisierungen verknüpft und als Startseite für die Shops Es gibt eine Einstellung des Systems, mit welcher entschieden werden kann ob die Standard-Marketing Seite als Startseite des Shops verwendet werden soll oder nicht. Somit kann der Händler entscheiden ob er mit einer „Selbstdarstellung“ /eigener Startseite oder der Marketing-Seite starten möchte.

Durch die Integration der Datenflusses aus der neuen PIM, stehen uns Daten zur Verfügung, welche uns in der Entwicklung neue Möglichkeiten geben Funktionen mit Mehrwert zu entwicklen.

ArtikelbezeichnungDie „Listen“ in den Shops, nach denen Artikel gruppiert angezeigt werden können:

  • Liste nach Artikelbezeichnungen
  • Liste nach Produkttypen
  • Index (Produkte von A-Z) = alphabetischer Index (basierend auf Artikelbezeichnung)

Links zu diesen Listen finden Sie über dem Feld „Suche“.

Vorteile der Listen:

  • Endkunden können Produkte noch besser finden
  • Wählt man einen Listeneintrag aus werden nur noch Filter zu entsprechenden Produkt-Typisierung angezeigt (testen Sie z.B. Ordner, Briefumschlag, Permanentmarker, Kopierpapier)
  • Die Listen sind schnell durchsuchbar
  • Es entstehen neue Direkt-Links, von denen wir uns erhoffen, dass diese auch von Suchmaschinen wie Google verfolgt und aufgenommen werden. Dies steigert die Link-Popularität der Shops in der Suchmaschine (Ergebnisse können nur langfristig ausgewertet werden – wir sind gespannt)

Produkte_A-ZHintergrund: Unsere Händler wünschen sich qualitativ hochwertige Suchergebnisse und Filter-Möglichkeiten bei der Produktsuche. Mit der Einführung des Suchservers, welche alle Eigenschaften eines Artikels berücksichtigt und Ranking-Bewertungen konnten wird bisher schon sehr gute Ergebnisse erreichen.

Bei der Suche handelt es sich jedoch um eine Volltextsuche. Wird z.B. nach dem Begriff „Ordner“ gesucht, werden alle Produkte gefunden, welche in Texten & Attributen diesen Suchbegriff führen.
Somit können Ordner-Etiketten, Ordner, Ordnerdrehsäulen etc. Gefunden werden.Der Aufbau der Filter basiert auf diesen Ergebnissen. Wir sehen dann somit im Shop Filter, welche auf den Eigenschaften der gefundenen Artikel basieren.
Ein Ordner hat andere Eigenschaften als ein Ordner-Etikett – somit sind auch Filter sichtbar, die für den Suchenden evtl. nicht relevant sind.
Somit haben wir nach einer Möglichkeit gesucht ein Produkt genauer zu „typisieren“.
Im vShop pro stützt sich dies in erster Linie auf Warengruppenstrukturen. Dies ist allerdings nicht aussagekräftig genug und bringt auch einige Nachteile mit sich:

  • In Warengruppen befinden sich auch Artikel verschiedener Typen (z.B. Zahnpasta als Zubehör einer elektrischen Zahnbürste = keine genaue Typisierung)
  • Eigene/Neue Artikel müssen vom Shop-Betreiber immer in die Warengruppenstrukturen eingeordnet werden (hoher Pflegeaufwand)
  • Der Endkunde weiß nicht in welcher Warengruppe sich welcher Artikel befindet. Eine Navigation nach Warengruppen ist aus unserer Sicht in modernen Shops somit nicht mehr zeitgemäß

ProdukttypenWir sind fündig geworden in den eClass Attributen:
In der STDM Pflege werden zwei Attribute zu Artikeln gepflegt, welche eine solche Typisierung ermöglichen. Entsprechende Daten sind bereits für einen Großteil unseres Sortimentes gepflegt. Diese Attribute sind

  • Artikelbezeichnung
  • Produkttypbezeichnung

Die neuen Liste aus diesen Produkt-Eigenschaften generiert.

Admin-Funktionen dazu:
Damit der Händler die Möglichkeit hat für eigene Artikel ebenfalls diese Daten zu erfassen, wurde außerdem

  • Der Artikelmanager um diese beiden Felder erweitert
  • Der Import-Manager dahingehend erweitert, dass der Händler diese Wert im Artikel-Import auch importieren kann
  • Einstellungen eingeführt, die es ermöglichen diese Felder als Pflicht-Felder in der Datenerfassung zu konfigurieren (Somit kann langfristig eine vollständige Datenpflege für eigene Artikel „erzwungen“ werden)

Diese ersten Schritte in die „Produkt-Typisierung“ lassen uns langfristig folgende Ziele weiter verfolgen:

  • Noch schnellere Wege zum Produkt
  • Angezeigte Produkt-Filter genauer einzugrenzen
  • Nicht zeitgemäße Warengruppen-Navigation in den Hintergrund rücken zu lassen
  • Menüs nach Produkt-Typisierungen einzuführen
  • Marketing Seiten einzuführen

 

Beispiel: WarenkorbanzahlEs erscheint auf jeder Seite auf der das Warenkorbsymbol
zu sehen ist ein kleiner Kreis mit entsprechender Zahl.
Sollte kein Produkt im Warenkorb liegen,
wird selbstredend auch keine Zahl angezeigt.

Die Farb-Einstellung passen Sie unter “Accent-Fabe 2” an.

Beispiel: Lazy LoaderIst ein Bild zu groß oder es kommt zu “Ladeverzögerungen” wird dank dem “Lazy Loader” ein Platzhalter-Bild angezeigt,
welches anzeigt das noch Daten geladen werden.

Bisher war ein “Lazy Loader” nur
für Images integriert. Es funktioniert ebenfalls bei Hintergrundbildern.
Das betrifft z.B. die Artikel-Listen,
dort wird das Produktbild als
Hintergrundbild geladen.

Beispiel: Blockeditor TextDamit Sie Ihre Texte noch individueller gestalten können und um sich so noch besser von der Masse abzuheben, besteht die Möglichkeit dies durch Anpassung von
Textfarbe, Hintergrundfarbe und Ausrichtung selbst zu gestalten.

Der Content-Editor innerhalb der Block Editor Blöcke wurde ausgetauscht durch “TipTap”.
TipTap ist ein Basis WYSIWYG (What You See Is What You Get = das Ergebnis entspricht genau dem was Sie beim bearbeiten sehen) Editor für Vue JS. Dieser ist zwar nur mit einer Handvoll Basis-Funktionen versehen, kann aber auf Wunsch sehr einfach erweitert werden. Fragen Sie uns einfach per E-Mail an support@bueroring.de.

Beispiel: Block Editor GratisartikelDie bereits von Ihnen eingestellten Gratis-Artikel können über den Block-Editor an beliebiger Stelle
neben dem Warenkorb eingefügt werden.

Diese Funktion bietet Ihnen die Möglichkeit auch außerhalb des Warenkorbes den Kunden anzusprechen und ihn durch das Anlocken von Gratisdreingaben im Shop halten und ihn zum Kauf animieren.

Beispiel: Gutschein1Die Funktion “Gutscheine” dient dazu Neukunden und Bestandskunden zu locken und zu halten.
Verteilen Sie beliebig viele individualisierte Gutscheine an ausgewählte Kunden. Sie können folgende Parameter für Gutscheine selbst bestimmen:

  • beliebig viele Gutscheine anlegen
  • Artikelnummer für Gutscheine anlegen
  • Gutscheine können für Artikel, Versandkosten, einen bestimmten Wert oder einen prozentualen Wert des Warenkorbs gelten
  • Beispiel: Gutschein2Einschränkung der Gutscheine nach Warenkorbwert (min-max Wert)
  • Gültigkeitsbereich für Gutscheine
  • Individuelle Einstellung der Nutzung der Gutscheine nach Benutzern und Nutzungen
  • Gutscheincodes können individuell sein oder generiert
  • Beispiel3 Gutschein3einfach und verständlich
    einlösbar bei Abschluss
    der Bestellung

Beispiel: Artikelansicht StaffelpreisIn den Artikellisten und den Artikeldetails werden neue Informationen angezeigt:

  • “%-Icon” bei Artikeln mit Staffel-Rabatten
  • “Schon ab” falls Staffel-Preise hinterlegt sind

 

 

 

 

Beispiel: Preispflege 1Die Admin-Tools zur manuellen Preispflege wurden abgeschlossen. Es können dort:

  • Sonderpreise
  • Preislisten-Preise
  • Kunden-Preise
  • und jeder andere Verkaufs-Preistyp gepflegt werden

Dazu wurde

  • eine einfache Artikel-Suche in Bezug auf die Elastic Daten integriert
  • die Auswertung der Preise im Frontend für Artikellisten/Suche und Warenkorb angepasst
  • der Elastic Index geändertBeispiel: Preispflege 2

 

 

 

 

 

 

Beispiel: Katalog NavigationDie Navigation im Hauptkatalog wurde erweitert um die Untergruppen und den “Breadcrumb”:
Dies dient weiter zur Verkürzung der Wege zum Produkt und hat außerdem eine Relevanz für die Suchmaschinen-Indizierung (Aufnahme von Informationen in einen Index der zum Ranking dient).

In den Artikeldetails ist diese ebenfalls zu finden.
Hat ein Endkunde ein einzelnes Produkt über einen anderen Weg gefunden, gelangt er so auch zu anderen Produkten aus der Kategorie des jeweiligen Hauptkatalogs.

Beispiel: Globale PreiskalkulationenIn den Kunden- und Benutzereinstellungen gibt es neue Felder, welche es ermöglichen globale Kalkulationswerte zu hinterlegen. Diese werden dann im Frontend bei der Preisfindung berücksichtigt.

Hinweis:
Die Übernahme der Kalkulationsprofile aus dem VShop ist teils problematisch, da der neue Shop ein anderes Konzept verfolgt.

Im VShop werden Kalkulationsprofile angelegt, welche alle “Artikelgruppen” eines Katalogs enthalten. Zu jeder Artikelgruppe kann es individuelle Kalkulationswerte geben. In der Regel stehen in den Kalkulationsprofilen immer gleiche Werte für jede Artikelgruppe.
Eventuell werden einzelne Artikelgruppen wie z.B. Tinte & Toner anders kalkuliert – überwiegend sind die Daten aber identisch. Einem Benutzer konnte im VShop bisher ein Kalkulationsprofil zugeordnet werden. Welche Kalkulationswerte hinterlegt sind ist dort sehr intransparent gestaltet.

Neu im brShop24:

  • Anders als im VShop abgebildet
  • Ein Kalkulationsprofil beinhaltet im Kopf die Werte und Warengruppen, für welche die Werte Gültigkeit haben können zugeordnet werden
  • Globale Kalkulationen (also Werte die für das ganze Sortiment gelten) können Kunden und Benutzern zugeordnet werden
  • Einem Kunden/Benutzer können mehrere Kalkulationsprofile zugeordnet werden

Vorteile

  • Die Einstellungen können im Administrationsbereich transparent dargestellt werden
  • Die Einstellung kann katalogübergreifend genutzt werden
  • Die Preisfindung ist weniger zeitintensiv

Nachteil

  • VShop Kalkulationsprofile können nicht migriert werden und müssen im neuen Shop von Ihnen neu angelegt werden.

Beispiel: Import-ManagerDer Import-Manager wurde so angepasst, dass Preisimporte für alle Preistypen gemacht werden können.
Dies bedeutet also, dass nicht nur Preislisten sondern auch Kunden- und Benutzerpreise, sowie alle anderen (von Ihnen frei definierbaren) Preistypen angepasst werden können.

  • Preislisten-Auswahl kein Pflichtfeld mehr
  • Wenn eine Preisliste ausgewählt wurde, wird der Preis zum Preis-Typ “Preislisten-Preis” zugeordnet
  • Ist keine Preisliste ausgewählt, wird dem Preis der Preis-Typ “Sonderpreis” zugeordnet

 

Importer
Zusätzlich können folgende Daten importiert werden:
  • Einkaufslisten (Händler)
  • Artikel-Einschluss-Listen
  • Artikel-Ausschluss-Listen

Außerdem wurde das dazugehörige Interface überarbeitet. Dies betrifft unteranderem das Layout. Es wurden Farb-Akzente eingearbeitet, Pflichtfeld-Kennzeichnungen gesetzt und noch eine Kleinigkeiten angepasst.

Bearbeitet wurde der Import Manager, weil wir aus Mitgliedergesprächen feststellen konnten, dass der Import Manager erhöhten Erklärungsbedarf aufweist.

Aus diesem Grund und um zukünftig zu diesem Thema den Supportaufwand zu minimieren, wurde die Thematik erneut angefasst und optimiert.

Beispiel: Style-SwitcherDer Style-Switcher ein Teil des Layout-Administrationsbereiches, indem sämtliche Layouteinstellungen für z.B. Kunden und Benutzer vorgenommen
werden können.

Der bisherige Style Switcher wurde angepasst und durch einen Optimierten ausgetauscht.
Dieser ermöglicht weitere Einstellungsmöglichkeiten, was sich in der vereinfachten Bedienung und im unkomplizierten Handling bemerkbar macht.

 

Beispiel: PersonendatenPersonendaten können im Gegensatz zum VShop im Kundenkonto zu bearbeiten.
Diese Funktion erleichtert es alle wichtigen Informationen auf einen Blick anpassbar und aufrufbar zu haben.

 

Beispiel: Kalkulationsliste1Die neue Verwaltung und Zuordnung von Kalkulationen wurde im Gegensatz um VShop verändert und übersichtlicher/transparenter abgebildet.
Kunden und/oder Benutzer können beliebig viele Kalkulationen hinterlegt werden.

Somit ist das Preis-Konzept erst einmal komplett abgebildet.
Es umfasst:

  • Kunden-Festpreise
  • Benutzer-FestpreiseBeispiel: Kalkulationsliste2
  • Preislisten (im Kunden und/oder Benutzer können beliebig viele Preislisten zugeordnet werden)
  • Globale Kalkulationen können im Kunden und/oder Benutzer hinterlegt werden
  • Kalkulationslisten (im Kunden und/oder Benutzer können beliebig viele Preislisten zugeordnet werden)
  • Artikel-Festpreise können systemübergreifend eingesehen werden (somit ist ein Vergleich von Verpreisungen möglich)
  • Individuelle Preistypen können angelegt und dazu Preise hinterlegt werden (z.B. Preistyp = Angebot der Woche)

Beispiel: Kalkulationsliste3Erweiterbar ist das noch in Bezug auf die Darstellung und Hervorhebung von Preisen anhand der Preistypen. Zum Beispiel: Das Einstellbar machen wie ein Preis dargestellt wird soll in Farbe, mit Hinweistext oder Icon.

Bisher konnten wie im VShop durch Katalogvorlagen und Artikel-Einschluss-/Ausschluss-Listen die Sortimente die einem Kunden angezeigt und definiert werden.

Darüber hinaus bestehen folgende weitere Möglichkeiten:Beispiel: Sortimente filtern/zusammenstellen 2

  • Auswahl des Hauptkatalogs (dies ist auch der Katalog der im Frontend die Navigation nach Warengruppen erlaubt)
  • Zusätzliche Liste von Katalogen – dies ermöglicht die Zuordnung weiterer Kataloge neben dem Hauptkatalog
  • Einschränkung nach Hersteller (so kann z.B. definiert werden das ein Kunde/Benutzer nur Artikel von Leitz und Büroring sehen kann)
  • Einschränkungen nach Marke (es kann definiert werden welche Marke(n) angezeigt werden sollen)
  • Einschränkung nach Shop Partner (so kann z.B. definiert werden das ein Kunde/Benutzer nur Artikel von z.B. Büroring sehen kann)
  • Einschränkung nach Lager (so kann z.B. definiert werden das ein Kunde/Benutzer nur Artikel sehen kann welche vom Büroring Zentrallager stammen)
  • Einschränkung nach Lieferstatus (so kann z.B. definiert werden das ein Kunde/Benutzer nur Lagerartikel sehen kann)

Hinweis: Alle Auswahlfelder ermöglichen die Auswahl einer beliebigen Anzahl von Werten und können miteinander kombiniert werden – z.B. alle Lagerartikel von Leitz und Büroring.

btrShop24 Funktionsliste 1.3Damit Sie einen Gesamtüberblick über Funktionen des brShop24 bekommen und sich gegebenenfalls Fragen zum Funktionsumfang direkt selbst beantworten können, finden Sie hier die Funktionsliste.

Stand dieser Liste ist der 16.04.2021, die Versionsnummer ist fortlaufend.
Mit jedem neuen “Tool” wächst nicht nur der Funktionsumfang des brShop24, sondern natürlich auch die der Funktionsliste.

(Klicken Sie auf Link oder das Bild um die Funktionsliste als PDF zu öffnen)
Bei Fragen stehen wir natürlich jederzeit per E-Mail an support@bueroring.de sehr gerne zur Verfügung.